Zum Inhalt springen

Hydraulikmotoren: Reihenschaltung

    Was ist bei einer Reihenschaltung von Hydraulikmotoren zu beachten?

    Reihenschaltungen von Hydraulikmotoren werden verwendet, wenn eine konstant hohe Drehzahl in einer Anwendung benötigt wird. Im Unterschied zur Parallelschaltung wird der Volumenstrom der Hydraulikpumpe nicht auf die auf die in Reihe geschalteten geschalteten Hydraulikmotoren aufgeteilt. Durch die Reihenschaltung bleibt der Ölstrom konstant, da der Rücklauf des ersten Motors in den Zulauf des zweiten Motors, der Rücklauf des zweiten Motors wieder in den Zulauf des dritten Motors geführt wird u.s.w.  In unserem Beispiel werden 3 Motoren in Reihe geschaltet. Der Ölstrom beträgt 60 l/min, somit erreicht jeder Hydraulikmotor eine Drehzahl von ca. 300 U/min.

    Reihenschaltung von Hydraulikmotoren-Schaltbild

    Bei einer Reihenschaltung ist zu beachten, dass sich das verfügbare Drehmoment der einzelnen Motoren verringert. 

    Der bei einem Hydraulikmotor wirksame Druck, ist der sogenannte Differenzdruck (Differenz zwischen Eingangs- und Ausgangsdruck).

    Beträgt der Eingangsdruck 140 bar und der Rücklaufdruck 100 bar, ist das Druckgefälle (Differenz zwischen Eingangsdruck und Ausgangsdruck 40 bar. Somit beträgt der Eingangsdruck beim zweiten Motor 100 bar, der Rücklaufdruck 60 bar (Druckdifferenz ist ebenfalls 40 bar). Der Dritte Motor hat einen Eingangsdruck von 60 bar und einen Rücklaufdruck von 20 bar. Damit ist der verfügbare Druck für alle 3 Motoren 40 bar, was bei einem CPRM200CD Hydraulikmotor einem Drehmoment von ca. 70 Nm entspricht.

    Bei der Reihenschaltung ist der Rücklaufdruck beim ersten Hydraulikmotor am höchsten. Deshalb sollte bei Reihenschaltungen immer die Leckölleitung angeschlossen werden.

    Einsatzgebiete für Parallelschaltungen von Hydraulikmotoren

    Die Reihenschaltung von Hydraulikmotoren findet Anwendung in Förderbändern oder bei Kratzbodenantrieben von Ladewagen. Die Reihenschaltung lässt sich durch geeignete Hydraulikventile mit einer Parallelschaltung kombinieren. Bei einem hohen Drehmomentbedarf kann von Reihenschaltung auf Parallelschaltung umgeschaltet werden.